Dr. Otto Schily

Bundesministerium des Inneren a.D.

Geboren am 20. Juli 1932 in Bochum (Nordrhein-Westfalen) Otto Schily studierte Rechtswissenschaften in München, Hamburg und Berlin. Er praktiziert als Rechtsanwalt seit 1963.
1980 Gründungsmitglied der Partei DIE GRÜNEN, 1983-1986 und 1987-1989 „Grünes“ Mitglied des Deutschen Bundestages, 1989 Wechsel zur SPD (Sozialdemokratische Partei Deutschland), 1990 bis 2009 SPD-Mitglied des Deutschen Bundestages; 1990-1994 Mitglied des Ausschusses für Wirtschaft und des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit; Oktober 1993 bis Ende 1994 Vorsitzender des Treuhand-Untersuchungsausschusses ; 1994 bis 1998 stellvertretender Vorsitzender der Sozialdemokratischen Fraktion im Deutschen Bundestag, Vollmitglied des Vermittlungsausschusses, Vollmitglied der Richterwahlausschusses; Vollmitglied des Wahlausschusses, der die Richter für das Bundesverfassungsgericht wählt, stellvertretendes Mitglied des Innenausschusses und des Rechtsausschusses, stellvertretendes Mitglied des Gemischten Ausschusses gemäß Artikel 53 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland; von Oktober 1998 bis Oktober 2005 Bundesminister des Innern, Mitglied des Organisationskomitees des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für die FIFA WM in Deutschland 2006; 2005 bis 2009 Vollmitglied des Ausschusses für auswärtige Beziehungen des Bundestages der Bundesrepublik Deutschland.
Otto Schily ist Mitglied zahlreicher Gremien, Geschäftsführer (CEO) und Gesellschafter der German Consult GmbH in Berlin, sowie Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland, Träger des Bayerischen Verdienstordens und Ehrenmitglied des Deutschen Fußballbundes.

Veranstalter

Themenpartner

Aussteller